Ihre Unterstützung

Sie können helfen ...


Der Strafvollzug ist in besonderem Maße auf die Mitwirkung von Ehrenamtlichen angewiesen. Resozialisierung kann nicht allein die Aufgabe professioneller Fachkräfte sein. Ehrenamtliche bringen Zeit und zusätzliche Kompetenzen ein, die Professionelle nur begrenzt zur Verfügung stehen.


Vielfältige Möglichkeiten


Mit Ihrem bürgerschaftlichen Engagement im Justizvollzug unterstützen Sie die Arbeit der hauptamtlichen Bediensteten. Sie haben viele Möglichkeiten sich einzubringen:
  • Sie können zu Inhaftierten Briefkontakt aufbauen
  • Sie können einen Menschen besuchen und während seiner Haft begleiten
  • Sie können Ihre Fähigkeiten in eine Gruppe mit Gefangenen einbringen
Straffällig gewordene Menschen brauchen Begleitung und Unterstützung durch eine verlässliche und konstruktiv-kritische Beziehung zu Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren; z.B.:
  • beim Erlernen von Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • bei Aufbau und Stabilisierung von sozialen Beziehungen
  • beim Umgang mit Geld und Schulden
  • bei einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung
  • beim Umgang mit Ämtern und Behörden
  • bei der Suche nach Wohnung und Arbeit
  • bei der Vorbereitung der Haftentlassung
  • bei der Eingliederung in das Leben in Freiheit